Sprachkurs in Lüdinghausen

Ein Grüppchen von Taverniensern kam nach Lüdinghausen, um bei Lüdinghausern zu wohnen und an einem mehrtägigen Sprachkurs teilzunehmen. Am Nachmittag fand ein Kultur- und Besichtigungsprogramm statt.

Die Westfälischen Nachrichten schrieben hierzu:

Lüdinghausen – Vormittags Deutsch büffeln und nachmittags unterwegs in Sachen Klima und Umweltschutz. Die Teilnehmer des aktuellen Sprachkurses der Deutsch-Französischen Gesellschaft hatten sich ein strammes Programm vorgenommen. Aber auch der Spaß kam dabei nicht zu kurz.

Klima und Umweltschutz, die Themen des Jahres 2019, prägten jetzt auch den Sprachkurs der Deutsch-Französischen Gesellschaft (DFG) Lüdinghausen. Eine Woche beschäftigten sich Gäste aus der Partnerstadt Taverny in Theorie und Praxis damit, heißt es in der Pressemitteilung der Gesellschaft. Die sieben Teilnehmer verbesserten vormittags unter Leitung von Jutta Daldrop ihre deutschen Sprachkenntnisse anhand einschlägiger Texte. Exkursionen am Nachmittag vertieften das Thema und dienten zugleich der Pflege des guten deutsch-französischen Klimas auf Städteebene.

Auch Geneviève Gaillet, die neue Präsidentin des Partnerschaftskomitees in Taverny, hat Lüdinghausen erstmals in ihrer neuen Funktion besucht. Beigeordneter Matthias Kortendieck begrüßte sie und die gesamte Gruppe zum Auftakt des Sprachkurses. Die Exkursionen führten die Gruppe unter anderem in die Mietgärten des Hofes Edelbusch in Aldenhövel. Jan-Bernd Edelbusch erklärte den Franzosen dort den ökologischen Gemüseanbau und ließ sie Gemüsesorten in deutscher Sprache bestimmen. Am Windrad in der Nachbarschaft lernten die Gäste von Heinrich Schulze Forsthövel Neues über nachhaltige Stromerzeugung und über die Vorkehrungen zum Vogelschutz beim Bau der Anlagen.

Durch eine Zusammenarbeit mit dem „Kino in der Burg“ des Seniorenbeirats konnten die Gäste mit ihren deutschen Freunden den französischen Kinofilm „Das Labyrinth der Wörter“ in Originalsprache genießen. Auch Besuche im Wasserwerk Haltern und im Biologischen Zentrum unter der Führung von Michael Krings standen auf dem Programm. Abgerundet wurde die Woche durch die Abschlussfeier im Bauhaus der Burg Lüdinghausen.

Das Klima der deutsch-französischen Beziehungen, so das Resümee der Vorsitzenden Maria Edelbusch, zeige sich zwischen den Partnerstädten in bester Verfassung.

 

Dieser Eintrag wurde in 2019 veröffentlicht. Lesezeichen auf den permalink setzen.