Stritzchen hat unsere französischen Freunde im Blick

Sieh da — das Lüdinghauser Original Stritzchen nahm Anteil an den Erlebnissen unserer französischen Freunde in Lüdinghausen. Lest, wie es sich in den westfälischen Nachrichten äußerte.

Stritzchen schreibt:

Das hat Stritzkens Bekannte beeindruckt: Das Lüdinghauser St.-Marien-Hospital ist „magnifique“. Einen französischen Sprachkursteilnehmer aus der Partnerstadt Taverny hatte es in der vergangenen Woche wegen akuter Beschwerden dorthin verschlagen. Den Deutschunterricht in der Burg Lüdinghausen hat er daher verpasst. Mittlerweile konnte er die Klinik wieder wohlauf verlassen. Doch die Mitarbeiter des Krankenhauses hat er schätzen gelernt. Die Bekannte schwärmt davon, wie umtriebig und zuvorkommend diese sich um ihn bemüht haben. Selbst die Sprachbarriere spielte keine wesentliche Rolle, einige Mitarbeiter konnten den Kranken und vor allem seine nicht deutschsprachige Ehefrau ganz wunderbar begleiten. Und selbst der Bettnachbar sprang großzügig in die Bresche: Den Sprachunterricht könne er wohl übernehmen. Über den guten Ruf, den sich Lüdinghausen und das „Hôpital Sainte Marie“ auf diese Weise erwerben, freut sich auch – Stritzchen

Dieser Eintrag wurde in 2018 veröffentlicht. Lesezeichen auf den permalink setzen.