DFG mit Taverniensern auf Fahrt nach Hamburg und Cuxhaven

DFG auf Reise nach Hamburg und Cuxhaven – Foto: Maria Edelbusch

Die Deutsch-Französische Gesellschaft von Lüdinghausen hat ihre Freunde aus der französischen Partnerstadt Taverny zu einer gemeinsamen Busreise nach Norddeutschland in den Osterferien eingeladen.

Für je drei Tage ging es nach Hamburg und Cuxhaven. Die Reisegruppe bestand aus 20 Personen, die sich sehr schnell miteinander anfreundeten. Die Reise war in Zusammenarbeit von einem Lüdinghauser Reiseunternehmen und der DFG LH ausgearbeitet worden.  Die Unterkünfte in ausgezeichneten Hotels machten diese Reise zu einem besonderen Vergnügen.

Für die Franzosen war die Entdeckung der größten deutschen Hafenstadt von großem Interesse. Auf dem Programm standen unter anderem eine mehrstündige Stadtrundfahrt mit ausführlichen Erklärungen einer Stadtführerin in deutscher und französischer Sprache, eine Hafenrundfahrt in einer Barkasse, die Besichtigung des beeindruckenden Rathauses und ein Besuch des Miniaturwunderlandes, der größten Modelleisenbahn der Welt. Natürlich machte die Gruppe auch einen Spaziergang über die Reeperbahn.

2016-04-reise-cuxhaven

In Cuxhaven sah die Reisegruppe die Elbmündung mit vielen ein- und auslaufenden Hochseeschiffen. Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen stand zudem eine Wattwagenfahrt zur Insel Neuwerk auf dem Programm. Gerade dieser Ausflug wurde von den Franzosen als „schönes kleines Abenteuer“ gewürdigt.

Rundum zufrieden kehrte die Reisegruppe am Sonntagabend nach Lüdinghausen zurück. Nach einem gemeinsamen Abschiedsfrühstück machten sich die französischen Freunde am Montagvormittag wieder auf die Heimfahrt.

Dieser Eintrag wurde in 2016 veröffentlicht. Lesezeichen auf den permalink setzen.