Sprachkurswoche in Taverny

Sprachkurs-Gruppe der Deutsch-Französischen Gesellschaft in Frankreich

In der letzten Woche fuhr eine Gruppe Lüdinghauser nach Taverny zu einem Sprachkurs.

Sprachkurswoche der Deutsch-Französischen Gesellschaft in Taverny

Eine Gruppe von Mitgliedern der Deutsch-Französischen Gesellschaft Lüdinghausen nahm in der letzten Woche eine Einladung der Tavernienser Freunde zu einem Sprachkurs in der Partnerstadt Taverny an. Für die Teilnehmer war es ein besonderes Vergnügen, Sprachunterricht von Muttersprachlern zu bekommen. In diesem Jahr haben die Franzosen sogar Französischunterricht in zwei Gruppen für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten.

Alle Teilnehmer waren, wie immer, in Privatfamilien untergebracht. Somit setzte sich die Sprachpraxis auch nach dem offiziellen Unterricht manchmal bis in die Nacht fort.

Viele Tavernienser Freunde begleiteten  die Lüdinghauser bei den von ihnen organisierten Ausflügen am Nachmittag. In diesem Jahr ging es zwei Mal nach Paris, einmal zu einer archeologischen Ausgrabungsstätte unter der Kathedrale Notre Dame und ein zweites Mal zum Musée des Arts et Métiers, einem Museum, in dem Sammlungen von wissenschaftlichen Instrumenten und Erfindungen zu sehen sind. Ein weiterer Ausflug führte die Lüdinghauser in die Stadt Chantilly, bekannt für die dort erfundene Crème Chantilly – Schlagsahne. Aber nicht diese war von Interesse, sondern das dortige Pferdemuseum und vor allem eine Vorführung von Dressurreiten. Die Pferdeställe in Chantilly befinden sich in Schloss ähnlichen Prachtbauten und wurden mit großer Bewunderung besichtigt. Ein letzter Ausflug führte in das Hinterland von Taverny, das Vexin. Dort besichtigte die Gruppe eine alte Schmiede mit außergewöhnlichen handwerklichen Exponaten und schloss den Nachmittag mit einem Besuch und einer Verköstigung in einer Privatbrauerei ab.

Zur Tradition geworden ist am Ende der Sprachkurswoche ein Abendessen im Restaurant der Tavernienser Familie Letellier-Gaillet. Dort freuten sich die Lüdinghauser über das Wiedersehen mit vielen weiteren Bekannten und Freunden und Maria Edelbusch, die Vorsitzende der Deutsch-Französischen Gesellschaft Lüdinghausen, hatte die Gelegenheit noch einmal offiziell den „Lehrern“ für den Unterricht und dem Vorsitzenden, Jean-François Martiny, für  die Organisation des gesamten Wochenprogramms zu danken.

Der Sprachkurs in Chantilly

Der Sprachkurs bei einer Besichtigung von Chantilly

Dieser Eintrag wurde in 2014 veröffentlicht. Lesezeichen auf den permalink setzen.